Die fremden Brüder

Klappentext


»Warum erscheint die Sünde so viel köstlicher als alles andere?«

 

Leân de Aryet, der junge Erbe der mächtigsten Grafschaft Tumbrias und unfreiwilliger Favorit seines verhassten Königs, gerät auf einem Feldzug gegen die benachbarten Eharländer in Gefangenschaft.

Der aufstrebende Kriegsherr und Jarlssohn Kétill erklärt ihn zu seiner persönlichen Beute und bald entwickeln sich widersprüchliche Gefühle zwischen dem rauen Krieger und dem zarten Grafensohn, die eigentlich erbitterte Feinde sein sollten.

 

Doch dann wird ihnen ein Geheimnis offenbart, das ihre Beziehung verbotener macht als je zuvor und das Potenzial hat, die Fundamente zweier Königreiche aus den Angeln zu heben.

 

Kann ihre verbotene Liebe vor den Augen einer grausamen Welt Bestand haben?

Oder muss einer der beiden alles aufgeben?

 

< Zurück